Binational Promovieren  

Binational Promovieren

Seit einigen Jahren bereits gibt es nach dem Beispiel der französischen co-tutelles de thèse die Möglichkeit, gleichzeitig an einer deutschen Hochschule, wie der Universität Leipzig, und einer ausländischen Hochschule zu promovieren und am Ende eine gemeinsame Urkunde beider Hochschulen zu erhalten. Es handelt sich dabei um einen aufgrund einer einzigen wissenschaftlichen Leistung verliehenen akademischen Grad, also um einen einzigen gemeinsamer Titel zweier Hochschulen.

Die Karrierechancen der Absolventen mit einer binationalen Promotion sind
gut, ist es ihnen doch möglich, in zwei Ländern anerkannte Qualifikationen
nachzuweisen. Gefragt ist auch die durch die binationale Promotion erworbene sprachliche und interkulturelle Kompetenz, die Kenntnis unterschiedlicher Wis-
senschaftssystematiken und Hochschulkulturen.

Die Doktoranden erstellen ihre Arbeiten unter der Kontrolle und Verantwortung je eines Betreuers in beiden Ländern. Die Modalitäten jeder einzelnen binationalen Promotion werden in einer vorher von beiden Hochschulen abzuschließenden Vereinbarung geregelt. Auf der Grundlage dieser Vereinbarung kann beim DAAD, ggf. auch bei der Deutsch-Französischen Hochschule, eine Mobilitätsbeihilfe beantragt werden.


letzte Änderung: 05.11.2012 
Jetzt bookmarken:Facebookgoogle.comdel.icio.usMister WongLinkaARENASiteULike

Ansprechpartner

Akademisches Auslandsamt
Christiane Gräfenhain
Kontakt

Weiterführende Links

Alumni

Alumni-Netzwerk an der Universität Leipzig.