Research Academy Leipzig  


Herzlich Willkommen an der Research Academy Leipzig!

Die Research Academy ist die Dachstruktur für strukturierte Promotionsprogramme der Universität Leipzig und hat zum Ziel, bestmögliche Rahmenbedingungen zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses zu schaffen.

Aktuell


Mentoring-Programm für Postdoktorandinnen

Die Universitäten des Universitätsbunds Halle-Jena-Leipzig schreiben die Teilnahme zur 4. Programmrunde ihres gemeinsamen Mentoring-Programms für Postdoktorandinnen aus. Ab Juni 2016 werden weitere 24 hochqualifizierte promovierte Wissenschaftlerinnen aller Fachrichtungen der drei Universitätenin ihrer akademischen Karriere begleitet und individuell gefördert. Die Programmteilnahme erstreckt sich über ein Jahr; eine Verlängerung um ein weiteres Jahr ist möglich. Bewerbungsschluss ist der 29. Februar 2016.

Das Programmrichtet sich an Postdoktorandinnen, Habilitandinnen, Nachwuchsgruppenleiterinnen und Juniorprofessorinnen, die das Berufsziel einer Professur anstreben und eine mindestens zweijährige selbstständige wissenschaftliche Tätigkeit als Postdoktorandin, in der Regel im Anschluss an die Promotion, vorweisen können.

Mit dem Programm setzen sich die Universitäten für eine zugleich exzellenz- wie auch gleichstellungsorientierte Nachwuchsförderung ein. Es will Wissenschaftlerinnen die formellen und informellen Kenntnisse, Kompetenzen und Kontakte vermitteln, die für eine effiziente Planung und Verfolgung einer Wissenschaftskarriere notwendig sind. Im Mittelpunkt steht das One-to-One-Mentoring durch erfahrene Professorinnen und Professoren der Partneruniversitäten. Diese beraten bei der akademischen Karriereplanung, fördern das fachliche Networking und geben ihr Wissen über Strukturen, Prozesse und Spielregelnim Wissenschaftssystem weiter. Das Mentoring wird flankiert von ausgewählten Fortbildungsangeboten zu karriererelevanten Schlüsselqualifikationenund der Möglichkeit, sich in ein langfristig unterstützendes interdisziplinäres Peer-Netzwerk einzubinden. Die Besonderheit des Cross-Mentorings im Universitätsbund bietet überdies die Möglichkeit für disziplin-und hochschulübergreifende Einblicke und Kontakte in unterschiedliche Fachbereiche, Hochschulstrukturen und -kulturen.

In einem Einführungsworkshop am 06. April 2016 werden die neuen Teilnehmerinnen auf den Mentoringprozess vorbereitet. Der feierliche Auftakt findet am 20. Juni 2016 statt. Bewerberinnen werden gebeten, sich diese Termine vorzumerken.

Informationen für Ihre Bewerbung finden Sie auf der Seite des Mentoring-Programms. Für Ihre Fragen stehen Ihnen die Programmkoordinatorinnen der drei Standorte gerne zur Verfügung.

Ral Researcher wins Africa Spectrum Young African Scholar Award

Fana Gebresenbet (Addis Ababa) has been awarded the prestigious first Africa Spectrum Young African Scholar Award!

The Hamburg-based Africa Spectrum journal is celebrating its fiftieth anniversary. To mark this occasion, and in cooperation with the University of the Free State (UFS) in Bloemfontein, South Africa, the Young African Scholar Award is granted for the first time in 2016. The goal is to support junior scholars carrying out research on Africa.

Fana Gebresenbet has submitted his PhD in December 2015 on the territorial implications of the global land rush that was triggered by the 2008 financial crisis and targeted Sub-Saharan Africa. His case study is on Gambella, western Ethiopia. The PhD has been written in the joint PhD programme “Global and Area Studies” that was launched in 2012 with support of the German Academic Exchange Service (DAAD) by the Global and European Studies Institute (GESI) of the University of Leipzig, Germany, and the Institute for Peace and Security Studies (IPSS) of the University of Addis Ababa, Ethiopia. The thesis has been supervised by Prof Dereje Feyissa (Associate Professor, based at AAU) and Prof Dr Ulf Engel (University of Leipzig).

The awardee not only receives a prize money of 5,000 South African Rand, but in addition will also be a appointed a non-numerated associated research fellow with the Centre for Africa Studies (CAS) for the period 2016-2018.

Service Learning Tagung an der Universität Leipzig

Am 29. Februar 2016 richtet die Juniorprofessur für Public Management eine Tagung zum Thema Service Learning aus. Die Veranstaltung findet von 09:00-12:30 Uhr im Felix-Klein-Hörsaal der Universität Leipzig statt. Das Ziel der Tagung ist es, Möglichkeiten und Praxisbeispiele zu erörtern, wie forschungs- und zugleich praxisorientierte Lehre mithilfe von Service Learning Angeboten an den Universitäten gefördert werden kann. Dies erfolgt in Kooperation im Unibund Leipzig – Halle – Jena.

Im Tagungsprogramm befinden sich weitere Informationen zum Ablauf.

Service Learning bzw. Lernen durch Engagement ist eine sich zunehmend verbreitende Lehrform. Ziel des Konzeptes ist es, fachliches und methodisches Wissen aus Vorlesungen bei der Bearbeitung praxisrelevanter Problemstellungen einzusetzen. Die wissenschaftlichen Inhalte des „Learning“ werden mit gesellschaftlichem Engagement, dem „Service“, verbunden.

Angebote für Individualpromovierende der Studienstiftung

Die Individualpromovierenden der Studienstiftung des deutschen Volkes haben auf Grund der Kooperation mit der Research Academy Leipzig die Möglichkeit an dem umfangreichen Förderangebot für Promivierende teilzunehmen.

Die Stipendiaten erhalten Zugang zu einer akademischen Gemeinschaft aus Lernenden und Lehrenden an der Universität Leipzig, die im regelmäßigen wissenschaftlichen Austausch miteinander stehen.

Neben einem auf diese Zielgruppe speziell zugeschnittenen Mentoringangebot stehen den Promovierenden die fachübergreifenden Workshops im Bereich Softskills und Sprachkurse offen, sie können Konferenz- oder Reisekostenzuschüsse erhalten sowie die Kinderbetreuungsangebote der Research Academy Leipzig nutzen. Den Promovierenden steht es dabei frei, wie häufig und intensiv sie die Angebote nutzen.

 

 


letzte Änderung: 05.02.2016 
Jetzt bookmarken:SiteULikedel.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook

Kontakt

Research Academy Leipzig
Burgstraße 21
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-30234
Telefax: +49 341 97-30239
E-Mail

Facebook

Internes PF: 341001

Über die Research Academy

Alumni

Alumni-Netzwerk an der Universität Leipzig.