Kustodie | Kunstsammlung der Universität Leipzig

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Kustodie der Universität Leipzig. Sie erhalten hier Informationen über die Arbeitsfelder der Kustodie, die Sammlung, unsere Aufgabenbereiche, über aktuelle Ausstellungen und Veranstaltungen. Sie können in unserer Museumsdatenbank recherchieren und sich über einzelne Kunstwerke unserer Sammlung informieren oder allgemein die aktuellsten Nachrichten über unsere Projekte abrufen.

Aktuelle Ausstellung

Psychologie in Leipzig - Geburt einer Wissenschaft

Ausstellung der Kustodie und des Instituts für Psychologie der Universität Leipzig

Leipzig ist der Geburtsort der modernen Psychologie. Die durch Wilhelm Wundt 1879 zunächst als Privatinstitut gegründete Einrichtung, die dann zu einem offiziellen Universitätsinstitut mit festem Etat wurde, gilt als das weltweit erste Institut für Psychologie. Die Ausstellung zeigt Geschichte und Gegenwart der Psychologie. Anhand originaler Exponate aus der Zeit der Universitätsgründung sowie deren modernen Gegenstücken können Besucherinnen und Besucher psychologische Wissenschaft sowohl als Beobachtende  wie auch als Versuchspersonen erleben.

mehr Informationen

Neuerscheinung

Neuerscheinung: Aktualisierte und erweiterte Auflage der Broschüre "Restauro"

Die Publikation dokumentiert das Epitaph-Projekt und seine Arbeitsschritte. Neben einem kurzen Abriss zur Geschichte der Universitätskirche wird das weitere Schicksal der Epitaphien nach der Sprengung beleuchtet. Die Phasen des Projektes - Bestandsaufnahme, Konservierung und Restaurierung, Ergänzung von Fehlstellen und Anbringung - werden erläutert. Alle wieder aufgestellten monumentalen Gedächtnismale werden vorgestellt, jeweils mit historischen Aufnahmen, ausführlichen Erläuterungen zum Kunstwerk und einer Darstellung der Biografien der historischen Persönlichkeiten.

Rudolf Hiller von Gaertringen (Hrsg.): Restauro. Epitaphien der Universitätskirche St. Pauli. Das Restaurierungsprojekt und seine Ergebnisse. Leipzig: Kustodie der Universität Leipzig 2016. 210 Seiten mit 247 großenteils farbigen Abbildungen, Preis 10 €

ISBN: 978-3-9816627-2-6

zum Kustodie Shop

Epitaph-Projekt

Restaurierung der Epitaphien
aus der Universitätskirche St. Pauli

Einbau der Kunstwerke schreitet voran

Das Epitaph-Projekt geht in die Endphase. Nach erfolgreicher Restaurierung der Originalbestandteile sowie der Ergänzung nur fragmentiert erhaltener Objekte wurde im Sommer 2014 mit dem Einbau in das Paulinum begonnen. Die Umsetzung des Paulineraltars aus der Thomaskirche erfolgte im Oktober 2014. Bis dato wurden fünf Stein-, neun Holz- und drei Metallepitaphe installiert, weitere sind in Arbeit. Bis Ende 2015 waren etwa 85% der eingeplanten Epitaphien montiert, die Montage der restlichen Gedächtnismale wird im Frühjahr fortgesetzt und bis Frühjahr 2017 abgeschlossen sein. Für die Anbringung der Epitaphien auf - später unsichtbaren - Edelstahlgerüsten und einzelne Rekonstruktionsvorhaben werden noch finanzielle Mittel benötigt.

Am 9. September 2016 fand das fachübergreifende Kolloquium "Vom Umgang mit der Lücke II - Wie viel Rekonstruktion ist notwendig, wie viel Fehlstelle zumutbar?" statt. Die Tagung, die vom Verband der Restauratoren (Fachgruppe polychrome Bildwerke) in Zusammenarbeit mit der Kustodie veranstaltet wurde, präsentierte die Restaurierungsergebnisse des Epitaph-Projekts.

Tagungsbericht Download
Sehen Sie aktuelle Bilder aus dem Paulinum und erfahren Sie mehr über das Epitaph-Projekt in dem Dokumentarfilm
Rückkehr eines Schatzes – Wie das Epitaph Ryssel im Leipziger Paulinum in neuem Glanz ersteht

mehr Informationen

Spendenaufruf Tübke-Vitrine

Wiederaufstellung "Arbeiterklasse und Intelligenz" von Werner Tübke

Am 30. März 2015 wurde das in den Jahren 1970-1973 für die damalige Karl-Marx-Universität Leipzig geschaffene Wandbild in dem aus dieser Zeit stammenden Hörsaalbau (Universitätsstr. 3, 2. OG.) wieder aufgestellt und somit dauerhaft der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Tübkes knapp 14 m breites Wandgemälde ist ein bedeutendes Kunstwerk dieser Epoche und ein authentisches Zeugnis der Universitätsgeschichte im Sozialismus, welches mannigfache Schlaglichter auf die Zeitumstände wirft. Die Fragilität des Bildträgers verbunden mit der problematischen Klimasituation machten die Errichtung einer Vitrine mit integrierter Befeuchtung erforderlich, deren Kosten sich auf ca. € 130.000 belaufen.

Bitte unterstützen Sie das Vorhaben durch Ihre Spende!

Universität Leipzig
IBAN DE 82 8505 0300 3153 0113 70
Projekt-Nr. 3520-0426 (= Verwendungszweck, unbedingt angeben), evtl. Zusatz "Spende Tübke-Vitrine"

Bei Beträgen bis € 200.- gilt der Einzahlungsbeleg als Spendennachweis, bei Beträgen über € 200.- kann auf Wunsch eine Spendenquittung ausgestellt werden (bitte Adresse angeben).

mehr Informationen


letzte Änderung: 02.11.2016 

Kontakt

Kustodie | Kunstsammlung
Verwaltung

Goethestraße 2
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-30170
Telefax +49 341 97-30179
E-Mail

Ausstellungskataloge und andere Publikationen erhalten Sie im Kustodie Shop

pages