Nachrichten  

Pressemitteilung 076/2012 vom 15.03.2012

Bereich: wissenschaftliche Tagungen
Sachgebiet: Geowissenschaften

Meteorologische Fachtagung "METTOOLS XIII" an der Universität Leipzig

 

Vom 20. bis 22. März 2012 ist das Institut für Meteorologie der Universität Leipzig Gastgeber der achten Fachtagung "METTOOLS" des Fachausschusses Umweltmeteorologie der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft.

Ort: Campus Augustusplatz
Hörsaalgebäude, Hörsaal 8
Universitätsstraße 3


Rund 150 Wissenschaftler und Praktiker aus Forschung, Verwaltung und Wirtschaft werden in Vorträgen und während Posterpräsentationen umweltmeteorologische Themen und Werkzeuge (tools) diskutieren. Umweltmeteorologen führen in der atmosphärischen Umwelt Untersuchungen zu Phänomenen und Prozessen durch, die durch menschliche Eingriffe bedingt sind. Ziel ist es, diese beobachteten und gemessenen Klimaphänomene in Modelle zu fassen, die dann als Hilfsmittel verwendet werden, um auf solche Änderungen relevant zu reagieren.

Auf dem Programm von "METTOOLS VIII" stehen Themen wie die Unsicherheit der Modellierung umweltmeteorologischer Größen, Energiemeteorologie - Energieertrag und Umweltauswirkungen erneuerbarer Energie, urbane und regionale Anpassungsmöglichkeiten an den Klimawandel, Klimatologie und Luftreinhaltung für die Stadt sowie Luft- und Lärmbelastung.

Auch Wissenschaftler des Leipziger Instituts für Meteorologie der Universität Leipzig werden ihre Forschungsergebnisse vorstellen. So geht es dabei unter anderem um die "Ersetzbarkeit von Radiosondendaten durch Modelldaten", um die "Fernerkundung von Temperatur und Wind mit akustischen Laufzeitmessungen", um die "Modellierung der wetterabhängigen kombinierten Lärm- und Luftschadstoffbelastung in Leipzig", um Untersuchungen zur Schalldämpfung und um Einspeiseprognosen als Voraussetzung für Netzsicherheit und Direktvermarktung.

Forscher vom Leipziger Institut für Troposphärenforschung präsentieren ihre Studien zu Quellen und Verteilung ultrafeiner Partikel im Ballungsraum Dresden und die Effekte von Standort und Wetterlage. Sie werfen einen ersten Blick auf die Umweltzone Leipzig und fragen: "Was bringt sie wirklich?" Ein weiteres ihrer Themen ist die Ermittlung der Quellen von Gerüchen und hohen Schadstoffkonzentrationen im Erzgebirge über die Modellierung der Luftmassenbahnen.

Der Fachausschuss Umweltmeteorologie (FA UMET) der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft wurde 1983 durch Umwandlung der Arbeitsgruppe AKUMET (Arbeitskreis Meteorologie und Umweltschutz) gegründet. Er ist der Fachausschuss für meteorologische Fragen des Umweltschutzes. Der Fachausschuss veranstaltet alle vier Jahre die Fachtagung METTOOLS, auf der meteorologische Fragen des Umweltschutzes diskutiert werden. Leipzig ist erstmals Gastgeber dieser Veranstaltung, die im Campus am Augustusplatz stattfinden wird. Begleitend zur Tagung findet auch diesmal eine Fachmesse statt, auf der Hersteller ihre neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Umweltmeteorologie vorstellen.

Marlis Heinz


Jetzt bookmarken:Facebookgoogle.comdel.icio.usMister WongLinkaARENASiteULike
letzte Änderung: 01.11.2014 

Kontakt

Pressestelle
Dr. Manuela Rutsatz
Ritterstraße 26
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35020
Telefax: +49 341 97-35029
E-Mail

Internes PF: 435021

weitere Informationen

Dr. Armin Raabe
Institut für Meteorologie
Telefon: +49 341 97-32853
E-Mail | Internet

zum Fachausschuss Umweltmeteorologie:
Internet