Nachrichten  

Pressemitteilung 050/2012 vom 28.02.2012

Bereich: Organisatorisches, Studium und Lehre, Wissenswertes, Ratgeber
Sachgebiet: fachübergreifend

Kinderuni lädt wieder ein - Ergänzung

 

Die Universität Leipzig öffnet wieder ihre Pforten für ganz besondere Vorlesungen für Kinder von 8 bis 12 Jahren. Jeweils 45 Minuten können diese kleinen Studierenden Leipziger Wissenschaftler auf ihrer Reise durch verschiedene Wissenschaftsgebiete begleiten. Sie finden im Studienzentrum an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig, Großer Hörsaal (Erdgeschoss), Liebigstraße 27, 04103 Leipzig, statt.


09. März 2012, 16:30 Uhr
Mit Mikroskop und Messer - Ein Blick in unseren Körper


Wie sieht eigentlich unser Körper von innen aus? Und warum ist es interessant, das zu wissen? Und was machen eigentlich Anatomen? Anhand von Beispielen wird euch die Vorlesung zeigen, wie wir immer tiefere Blicke in die letzten Winkel des Körpers wagen, um seine Funktionen besser verstehen und Krankheiten behandeln zu können.
Professor Bechmann erklärt euch dabei Techniken, die bereits seit Jahrhunderten zur Verfügung stehen, um den Körper zu zergliedern. Er nimmt euch mit auf eine Reise zu Bereichen, die mit dem bloßen Auge nicht mehr zu sehen sind, z.B. dem Gewebe des Körpers. Dabei werdet ihr auch in das Gehirn schauen - bis zu 100.000-fach vergrößert. Und ihr könnt den Zellen des Körpers bei ihrer Arbeit zuschauen.
Prof. Dr. Ingo Bechmann, Direktor des Institutes für Anatomie, Universität Leipzig
... wollte als Kind Chirurg oder wenigstens Rockstar werden.


16.
März 2012, 16:30 Uhr
Die 7.000 Sprachen der Welt - woher kommen sie?

Heutzutage sind nur ein paar große Sprachen richtig wichtig, wie Englisch, Chinesisch, Russisch, Deutsch oder Indonesisch. Es gibt aber auch viele kleinere Sprachen, wie Luxemburgisch oder Apatsche in Arizona (USA). Die meisten davon sind völlig unbekannt, aber die Sprachwissenschaft (Linguistik) interessiert sich für alle Sprachen, auch die kleinste - manche werden von höchstens 500 Menschen gesprochen. Die Wissenschaftler möchten wissen, wo die Sprachen herkommen, warum sie sich verändern, warum manche Sprachen ähnlich und andere völlig anders sind, warum manche Sprachen sehr wichtig werden, und viele andere aussterben. Prof. Haspelmath wird in seiner Vorlesung einen kleinen Überblick über die spannendsten Fragen und einige Antworten geben. Und er wird euch viele sprachliche Weltrekorde vorstellen: Was ist die meistgelernte Sprache? Was ist die Sprache mit den meisten Konsonanten? Was ist die Sprache mit den längsten Wörtern?
Prof. Dr. Martin Haspelmath, Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie (MPI-EVA)
... wollte als Kind Maurer oder Architekt und später Buchdrucker werden, war aber schon früh von Sprachen fasziniert.


23.
März 2012, 16:30 Uhr
Was wir nicht sehen oder hören können - Die geheimnisvollen Sinne der Tiere

Fledermäuse jagen Insekten in dunkelster Nacht, doch wie orientieren sie sich und unterscheiden, welche Beute in der Nähe ist? Bienen fliegen zielgerichtet auf bestimmte Blüten, doch woran erkennen sie diese? Wie fangen Klapperschlangen nachts Nagetiere, obwohl sie ihre Beute weder sehen noch hören können? Und wie verständigen sich Wale untereinander? Viele Tiere nutzen spezielle Sinne zur Orientierung in ihrer Umgebung, zur erfolgreichen Nahrungssuche oder zur gegenseitigen Verständigung. Welche Sinne dies sind, wie diese eingesetzt werden und viele andere Fragen wird euch Professor Schildberger beantworten.
Prof. Dr. Klaus Schildberger, Leiter der Arbeitsgruppe Tierphysiologie/Verhaltensphysiologie, Institut für Biologie II, Universität Leipzig
... wollte als Kind Detektiv werden.


30. März 2012, 16:30 Uhr

Fest verwurzelt und doch mobil - Pflanzen auf Achse

Pflanzen sind für uns ein Sinnbild von Sesshaftigkeit. Über einen besonders ortstreuen Menschen sagen wir, dass er "fest verwurzelt" ist oder "Wurzeln geschlagen" hat. Wie können Organismen, die wie Pflanzen fest verwurzelt sind, vor Feinden fliehen, weite Wanderungen unternehmen, Geschlechtspartner finden? Die Evolution war hier sehr erfindungsreich. Überall um uns herum sind Pflanzen unterwegs: zu Lande, zu Wasser und in der Luft. Vieles davon bekommen wir gar nicht mit. Die einen machen riesige Sprünge, die anderen kriechen in Zeitlupe, wieder andere reisen als blinde Passagiere. Mit anderen Worten: Pflanzen führen ein "bewegtes" Leben und das möchte euch Professor Wirth gern zeigen und erklären.
Prof. Dr. Christian Wirth, Abteilungsleiter Spezielle Botanik und funktionelle Biodiversität
Institut für Biologie I, Universität Leipzig
... wollte als Kind zuerst Löwenforscher und dann Fußballer werden, als Jugendlicher dann Jazzgitarrist.


02. Mai 2012, 16:30 Uhr

Sicherheit im Verkehr - Kinder fragen Politiker beim Weltverkehrsforum

Verkehr, wie wir ihn heute kennen, birgt eine Menge Herausforderungen: Staus, Lärm, Abgase und vor allem noch immer viel zu viele Opfer von Unfällen. Politiker sind in der Pflicht, gute Bedingungen für alle Verkehrsteilnehmer zu schaffen - für Fußgänger, Radfahrer, Bus- und Bahnnutzer ebenso wie für Autofahrer. So hat das Bundesministerium für Verkehr beispielsweise die Kampagne "Runter vom Gas" entworfen, deren Plakate Erwachsene z.B. an Autobahnen zu umsichtigem Fahren anhalten. Doch wie schützt sich ein Kind eigentlich richtig im Verkehr? Welche Rolle können Kinder spielen, falls sich ihre Eltern im Verkehr falsch verhalten? Welche Regeln muss man beim Rad fahren beachten? Diese Fragen möchte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Jan Mücke mit euch diskutieren und von euren Alltagssituationen lernen, wie man gemeinsam den Verkehr der Zukunft sicherer machen kann.
Jan Mücke, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
Eine Vorlesung anlässlich des jährlichen Gipfels von Verkehrsministern aus 53 Staaten beim Weltverkehrsforum in Leipzig


Organisatorisches und Kinderuni-Diplom

Die Teilnahme an den Vorlesungen ist kostenlos. Aufgrund der begrenzten Plätze ist eine Anmeldung erforderlich. Die Kinder können sich für jede Vorlesung einzeln anmelden.
Hierzu bitte das Anmeldeformular auf der Website der Kinderuni (Menüpunkt Anmeldung) ausfüllen. Die Eltern helfen sicher gern dabei.

Alle Vorlesungen finden im großen Hörsaal des Studienzentrums der Medizinischen Fakultät statt. Für Begleitpersonen werden die Vorlesungen in den benachbarten Hörsaal übertragen. Jeder angemeldete Teilnehmer erhält vor Ort seinen persönlichen Studentenausweis. Dieser Ausweis gilt als Eintrittskarte, auf welcher jede besuchte Vorlesung abgestempelt wird. Wer wenigstens 3 Vorlesungen besucht hat, erhält am Ende ein Kinderuni-Diplom.


Jetzt bookmarken:Facebookgoogle.comdel.icio.usMister WongLinkaARENASiteULike
letzte Änderung: 20.08.2014 

Kontakt

Pressestelle
Dr. Manuela Rutsatz
Ritterstraße 26
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35020
Telefax: +49 341 97-35029
E-Mail

Internes PF: 435021

weitere Informationen

Anja Pohl und Anke Gutschale
Kinderuniversität
Telefon: +49 341 97-22125
E-Mail | Internet

zum Programmflyer:
Internet