Nachrichten  

Pressemitteilung 084/2012 vom 23.03.2012

Bereich: Studium und Lehre
Sachgebiet: fachübergreifend

Strategische Partnerschaft mit Universität Stellenbosch als Ziel

 

Eine Delegation der Universität Leipzig unter Leitung von Rektorin Prof. Dr. Beate A. Schücking besucht die Stellenbosch Universität in Südafrika vom 26. bis 31. März 2012. Ein Höhepunkt dieser Reise ist die Eröffnung des gemeinsamen Masterstudiengangs "Deutsch als Fremdsprache im deutsch-afrikanischen Kontext" am 28. März 2012 durch Rektorin Schücking und ihren südafrikanischen Amtskollegen Professor Russel Botman. Weiterhin sollen Gespräche geführt werden, um die Möglichkeiten des Ausbaus der Partnerschaft zu klären.


Professor Claus Altmayer, Professor für Deutsch als Fremdsprache/Kulturstudien und ihre Didaktik am Leipziger Herder Institut, das bereits über viele Erfahrungen mit binationalen Masterstudiengängen verfügt, ist für diesen gemeinsamen Studiengang verantwortlich. Herr Professor Christian Fandrych (Herder Institut) wird innerhalb der Tagung "Deutsche Sprache und Kultur im afrikanischen Kontext", die vom 25. Bis 29. März in Stellenbosch vom DAAD ausgerichtet wird, eine Arbeitsgruppe leiten. Rose Marie Beck, Professorin für Afrikanische Sprache und Literatur, wird in einem Vortrag auf dieser Tagung die afrikanische Mehrsprachigkeit der deutschen Einsprachigkeit gegenüberstellen.
Zudem wird der Ausbau der Zusammenarbeit mit Blick auf die Studiengänge Global Studies. A European Perspective, African Studies und Sustainable Development gehen. Ulf Engel, Professor für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in Afrika sowie Robert Holländer, Professor für Umwelttechnik in der Wasserwirtschaft/Umweltmanagement, sind deshalb Mitglieder der Leipziger Delegation.

"Mit kaum einer anderen Partneruniversität der Universität Leipzig ist der wissenschaftliche Austausch so vielfältig und tiefgreifend wie mit der Universität Stellenbosch nahe Kapstadts in Südafrika," erklärt der Leiter des Akademischen Auslandsamts, Dr. Svend Poller. Von der Theologie über die Psychologie bis zur Chemie, dazu noch gemeinsame Studiengänge und die aktive Teilnahme in verschiedenen Netzwerken - ein weites Feld der Kooperation eröffne sich hier. Diese Voraussetzungen für eine strategische Partnerschaft entwickelten sich ganz natürlich durch die Interessenübereinstimmung in den verschiedenen Fächern. "Gute Voraussetzungen für die Antragstellung im Rahmen des "Programms Strategische Partnerschaften" , das der DAAD erst kürzlich auflegte, möchte man hoffen", erklärte Poller.
http://www.zv.uni-leipzig.de/universitaet/uni-international/internationale-vernetzung/universitaet-stellenbosch/akteure.html


Jetzt bookmarken:Facebookgoogle.comdel.icio.usMister WongLinkaARENASiteULike
letzte Änderung: 24.04.2014 

Kontakt

Pressestelle
Dr. Manuela Rutsatz
Ritterstraße 26
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35020
Telefax: +49 341 97-35029
E-Mail

Internes PF: 435021

weitere Informationen

Dr. Svend Poller
Akademisches Auslandsamt
Telefon: +49 341 97-32020
E-Mail | Internet