Nachrichten  

Pressemitteilung 089/2012 vom 03.04.2012

Bereich: Organisatorisches, Neugestaltung Augustusplatz, Uni allgemein
Sachgebiet: fachübergreifend

Neues Augusteum geht etappenweise in Betrieb

 

Das Neue Augusteum im November 2011. Foto: Swen Reichhold/ Uni Leipzig.
Das Neue Augusteum im November 2011. Foto: Swen Reichhold/ Uni Leipzig.

Das Neue Augusteum soll etappenweise im Sommersemester 2012 durch die Universität Leipzig übernommen und in Betrieb genommen werden. Das Universitätsrechenzentrum (URZ) bezieht als erste Einrichtung seine Räumlichkeiten in der ersten und zweiten Etage im Mai.


Aufgrund ausstehender technischer Anpassungen dieses Großbauprojekts konnte die Universität bislang das Gebäude am Augustusplatz noch nicht vom Staatsbetriebs Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) übernehmen. Gemeinsam wollen SIB und Universität aber die Fertigstellung in den nächsten Wochen und Monaten stemmen. Der Umzug der Fakultät für Mathematik und Informatik, der ausschließlich in der vorlesungsfreien Zeit möglich ist, verschiebt sich allerdings auf die nächste Vorlesungspause im Sommer (Mittel Juli bis Anfang Oktober 2012.

Das Foyer sowie die Haupteingänge, werden - ebenso wie das Auditorium Maximum - anlassbezogen während der kommenden Monate geöffnet werden. Ansonsten werden diese Eingangsbereiche für die Umzüge der verschiedenen einziehenden Einrichtungen, aber auch wegen der letzten anstehenden technischen Arbeiten aus baulogistischen Gründen benötigt.
Fest geplante Ereignisse, die erstmals im Neuen Augusteum begangen werden, sind der Gedenktag an die Sprengung der Leipziger Universitätskirche am 30. Mai sowie die Lange Nacht der Wissenschaften am 29. Juni 2012.

"Wir bedauern diese Verzögerung in der Universität sehr, seit langem freuen wir uns, einen so einzigartigen Bau endlich für unsere Veranstaltungen, für Lehre und Forschung übernehmen zu können. Gleichzeitig wollen und brauchen wir ein fertig gestelltes und funktionstüchtiges Haus. Dafür braucht es offensichtlich noch etwas Zeit und insofern arbeiten wir daran weiter gemeinsam mit dem SIB", erklärte Kanzler Dr. Frank Nolden.


Jetzt bookmarken:Facebookgoogle.comdel.icio.usMister WongLinkaARENASiteULike
letzte Änderung: 20.12.2014 

Kontakt

Pressestelle
Dr. Manuela Rutsatz
Ritterstraße 26
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35020
Telefax: +49 341 97-35029
E-Mail

Internes PF: 435021

weitere Informationen

Pressestelle der Universität
Telefon: +49 341 97-35020
E-Mail | Internet