Deutschland- stipendium  


Deutschlandstipendium

Liebe Studierende und Interessierte,

die Bewerbungsfrist für die Vergabe der Deutschlandstipendien zum Wintersemester 2014/15 ist beendet.

Förderbescheide und Absagen werden voraussichtlich Ende Oktober 2014 verschickt.

Informationen über den nächsten Ausschreibungszeitraum finden Sie demnächst wieder an dieser Stelle.

Eine Auflistung der aktuellen privaten Förderer können Sie hier einsehen.

Vielen Dank für Ihr Interesse.

Informationen

Das Deutschlandstipendium gilt der Förderung von talentierten und leistungsstarken Studierenden, die auf Grund ihres bisherigen Engagements und Werdeganges unter Berücksichtigung sozialer und persönlicher Umstände über ein großes Potential verfügen und bereits herausragende Leistungen in Studium oder Beruf erbracht haben oder erwarten lassen.
Mit nachfolgenden Eckdaten haben wir Informationen rund um das Deutschlandstipendium kurz für Sie zusammengefasst.

  • Jeder Student und Studienanfänger der Universität Leipzig kann sich bewerben.
  • Die Höhe des monatlichen Stipendiums beträgt 300 Euro und wird jeweils zur Hälfte von einem privaten Förderer und vom Staat finanziert.
  • Das Stipendium soll für mindestens 2 Semester und maximal  für die Regelstudienzeit des Studiengangs gezahlt.
  • Das Stipendium ist unabhängig vom sonstigen Einkommen. Es erfolgt keine Anrechnung auf BAföG und es ist abgabenfrei.
  • Grundlagen für das Bewerbungs- und Auswahlverfahren sind die Ordnung zur Vergabe von Stipendien im Rahmen des Nationalen Stipendienprogrammes (Deutschlandstipendium) an der Universität Leipzig sowie das Stipendienprogrammgesetz (StipG) und die Verordnung zur Durchführung des Stipendienprogramm-Gesetzes (StipV) der Bundesregierung.
  • Zwei Drittel der Stipendien können zweckgebunden verschiedenen Fakultäten und Fachrichtungen zugewiesen werden. Nicht gebundene Stipendien werden den Fakultäten zugewiesen, somit erfolgt bei entsprechender Anzahl an Stipendien die Vergabe an alle Fakultäten.
  • Die Auswahl der Stipendiaten erfolgt durch die Vergabekommissionen an den Fakultäten, anschließend bewilligt das Rektorat die Stipendien.

Hinweise zur Fortgewähr

Eine Fortgewähr des Stipendiums über den bereits bewilligten Zeitraum hinaus ist grundsätzlich nur innerhalb der Regelstudienzeit und auch nur dann möglich, wenn über den Bewilligungszeitraum hinaus vom Förderer Mittel zur Verfügung gestellt werden.

Reichen Sie für eine Fortgewähr bitte die Erklärung zur Fortgewähr sowie die darin genannten notwendigen Unterlagen ein.

  • Für eine Fortgewähr des Stipendiums über den 30. September 2014 hinaus muss die Erklärung zur Fortgewähr bis zum 15. Mai 2014 eingegangen sein.
  • Für eine Fortgewähr des Deutschlandstipendiums ab dem 1. April 2015 muss die Erklärung zur Fortgewähr bis zum 1. Dezember 2014 (Ausschlussfrist) eingegangen sein.
  • Für eine Fortgewähr des Stipendiums über den 30. September 2015 hinaus muss die Erklärung zur Fortgewähr bis zum 15. Mai 2015 eingegangen sein.

Anschließend prüfen die Vergabekommissionen der Fakultäten, ob Begabung und Leistung eine Fortgewähr des Stipendiums rechtfertigen. Maßgeblich für eine Entscheidung über die Fortgewähr sind insbesondere Ihre im Förderzeitraum erbrachten Studienleistungen. Besondere persönliche Umstände, Engagement, Praktika und besondere Erfolge/Auszeichnungen werden bei der Entscheidung ebenfalls berücksichtigt.

Für den Fall, dass nicht ausreichend Fördermittel zur Verfügung stehen, gilt Ihre Bewerbung um eine Fortgewähr automatisch als Neubeantragung des Deutschlandstipendiums.

Bitte beachten Sie, dass ein abgeschlossenes Bachelorstudium zur Beendigung der Förderung führt und das Deutschlandstipendium in diesem Fall neu beantragt werden muss.


letzte Änderung: 18.07.2014 
Jetzt bookmarken:Facebookgoogle.comdel.icio.usMister WongLinkaARENASiteULike

Kontakt

Akademische Angelegenheiten
Verena Jochmann
Goethestraße 6/Zi. 706
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-32009
Telefax: +49 341 97-32099

E-Mail

Sprechzeiten

Dienstag
9:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag
9:00 - 11:00 Uhr und nach vorheriger Vereinbarung