Erasmus+/ Austauschstudierende  

Erasmus+/
Austauschstudierende

Krankenversicherung

Versicherungspflicht für alle

Wer in Deutschland studieren will, benötigt eine Krankenversicherung. Ohne Krankenversicherung können Sie nicht immatrikuliert werden.

In Deutschland gibt es zwei Arten von Krankenversicherungen: gesetzliche/öffentliche und private. Für ausländische Studierende gilt folgendes:

Gesetzliche Krankenversicherung

  • Studierende aus Ländern der Europäischen Union weisen mit ihrer Europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC) ihre Versicherung nach.

    Grundlage sind die Sozialversicherungsabkommen der Mitgliedsländer der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraumes.

    Ihre Versicherung deckt eventuell nicht alle Kosten in Deutschland ab. Erkundigen Sie sich schon vor der Einreise sehr genau, welche Leistungen Sie in Deutschland in Anspruch nehmen dürfen.
  • Studierende aus Nicht-EU-Ländern können ebenfalls eine gesetzliche Krankenversicherung abschließen, wenn Sie keine gültige und von der Universität Leipzig akzeptierte Krankenversicherung besitzen. Sie entscheiden sich für eine deutsche Krankenversicherung (inkl. Pflegeversicherung) und schließen eine Versicherung innerhalb einer Woche nach Immatrikulation ab.

    Monatlich kosten alle Versicherungen für Studierende ca. 80,- Euro (Stand: August 2016). Die Immatrikulation wird erst vollständig, wenn Sie eine gültige Krankenversicherung besitzen. Notwendiges Dokumente für den Abschluss einer gesetzlichen Krankenversicherung ist der Immatrikulationsbescheid. Die Neuanmeldung bei einer Versicherung muss innerhalb eines Tages nach Ausstellung des Immatrikulationsbescheids erfolgen.

Gruppenversicherungen (Stipendiaten)

Wenn Sie von Ihrem Stipendienprogramm eine sogenannte Gruppenversicherung gestellt bekommen, benötigten Sie von einer gesetztlichen Krankversicherung die Bestätigung, dass Sie von der gesetzlichen Krankenversicherung befreit sind. 

Private Krankenversicherung

Auch die privaten Krankenversicherungen anderer Länder können unter Umständen in Deutschland anerkannt werden. Genaueres sollten Sie mit Ihrer Versicherung klären.

Wird Ihre private Versicherung anerkannt, benötigten Sie für die Immatrikulation eine Bestätigung, dass Sie von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung befreit sind:

Bestätigung des Krankenversicherungsschutzes

Sie können dann aber für die Dauer Ihres Studiums nicht mehr in eine gesetzliche Krankenkasse wechseln!

Im Falle privater Krankenversicherungen sind alle ärztlichen Leistungen und Medikamente in Deutschland vorzufinanzieren und anschließend mit der Krankenkasse im Heimatland abzurechnen.


letzte Änderung: 28.11.2016 

Ansprechpartner

Akademisches Auslandsamt
Christiane Schmidt
(Erasmus+)
Kontakt | Sprechzeiten

Jane Moros
(bilaterale Vereinbarungen, MAUI, AEN)
Kontakt | Sprechzeiten

pages