Museen und Sammlungen  

Museen und Sammlungen der Universität Leipzig

Nicht nur für Forschung und Lehre

Die Universität Leipzig unterhält drei Museen und zahlreiche Sammlungen, wobei auch letztere teilweise für die interessierte Öffentlichkeit zugänglich sind.

Zu den Museen gehören u.a. das Ägyptische Museum, das die bedeutendste Universitätssammlung ihrer Art in Deutschland betreut, und das Museum für Musikinstrumente, dessen Sammlung zu den größten in der Welt gehört. Der Botanische Garten zählt mit Padua und Siena zu den ältesten in Europa. Die Kustodie verwaltet den Kunstbesitz der Universität mit Werken europäischer Malerei, Skulptur, Grafik sowie des Kunsthandwerks vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Universitäre Sammlungen zeichnen sich dadurch aus, dass sie neben den klassischen Museumsaufgaben des Sammelns, Bewahrens, Erschließens, Präsentierens vordringlich Lehre und Forschung dienen. Bei der Ausbildung der Studenten ermöglichen Sammlungsstücke ein Begreifen im doppelten Sinne. Trotz moderner Wissensvermittlung auf audiovisuellem Weg kann in vielen Fachgebieten auf ein Lehren, Lernen und Forschen anhand konkreter Sammlungsobjekte nicht  verzichtet werden. Die Stücke in unseren Museen und Sammlungen sind nicht totes Inventar, sondern Anschauungsobjekte, die ihre Geschichte und Geschichten erzählen.

Museen und Sammlungen



letzte Änderung: 05.03.2014 
Jetzt bookmarken:Facebookgoogle.comdel.icio.usMister WongLinkaARENASiteULike

Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit
Joachim Banik
Ritterstraße 30–36
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35032
Telefax: +49 341 97-35039
E-Mail

Download