Hochschullehrer und Leiter  


Stellenausschreibungen für Hochschullehrer und Leiter

An der Universität Leipzig sind nachfolgende Stellen zu besetzen:

Mit Klick auf die Stellenbezeichnung gelangen Sie zur ausführlichen Stellenbeschreibung.

Stellenausschreibungen für Hochschullehrer und Leiter

Einrichtung

Stellenbezeichnung

Bewerbungsfrist

22.04.2016

22.04.2016

22.04.2016

22.04.2016

22.04.2016

31.05.2016

03.06.2016

03.06.2016

Rechte und Pflichten des wissenschaftlichen Personals ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung. 

W3-Professur für Gynäkologie

An der Medizinischen Fakultät ist zum 01. Oktober 2016 folgende Professur zu besetzen:

W3-Professur für Gynäkologie 
(Kennziffer: A 4/2015)
(Nachfolge von Herrn Professor Dr. med. Dr. rer. nat. Michael Höckel)

Die Professur ist am Department für Frauen- und Kindermedizin des Universitätsklinikums Leipzig angesiedelt und der Universitätsfrauenklinik "Triersches Institut" zugeordnet. Die Professur vertritt das Fach Gynäkologie in Krankenversorgung, Lehre und Forschung. Die Klinik und Poliklinik für Gynäkologie umfasst das komplette Spektrum benigner und maligner gynäkologischer und senologischer Erkrankungen mit einem operativen, onkologischen Schwerpunkt.
Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, die Promotion und Habilitation oder eine gleichwertige wissenschaftliche Leistung im Fachgebiet, umfassende Lehrerfahrungen, die Anerkennung als Fachärztin/-arzt für Gynäkologie und die Fähigkeit zu leitender ärztlicher Tätigkeit.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfrei-heitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/-innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Aufgaben der Krankenversorgung werden gemäß dem Gesetz über die Hochschulmedizin im Freistaat Sachsen (Sächsisches Hochschulmedizingesetz) vom 06.05.1999 am Universitätsklinikum Leipzig wahrgenommen.
Gemäß Beschluss der KMK vom 19.11.1999 erfolgt die Beschäftigung von Professorinnen und Professoren mit ärztlichen Aufgaben grundsätzlich im Rahmen von Angestelltenverträgen am Universitätsklinikum Leipzig.
Die Medizinische Fakultät strebt einen höheren Anteil von Frauen in Wissenschaft und Lehre an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

In dem Berufungsverfahren wird ggf. ein Assessment zur Potentialeinschätzung von Managementkompetenzen der Bewerber eingesetzt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad, der Approbationsurkunde, dem Facharztzeugnis, der erworbenen Zusatzweiterbildungen sowie maximal 10 ausgewählter Sonderdrucke von Originalarbeiten) einschließlich eines Bewerbungsbogens sind bis 22. April 2016 zu senden an den:

Dekan der Medizinischen Fakultät
Professor Dr. med. Michael Stumvoll
Liebigstraße 27b
04103 Leipzig

W3-Professur für Kardiologie

An der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

W3-Professur für Kardiologie
(Kennziffer A 6/2015)

Zu den Aufgaben gehören die Vertretung des Faches in Forschung, Lehre und Krankenversorgung in leitender Funktion am Department für Innere Medizin, Neurologie und Dermatologie des Universitätsklinikums Leipzig. Der/die Bewerber/-in sollte auf einem umschriebenen wissenschaftlichen Gebiet international herausragende Leistungen vorzuweisen haben. Die aktive Verstärkung der Verbundforschungsprojekte der Medizinischen Fakultät sowie die Bereitschaft zur Kooperation mit dem Herzzentrum Leipzig wird erwartet. Er/Sie sollte ferner neben einschlägiger Lehrerfahrung und fundierten Kenntnissen der gesamten klinischen Kardiologie über besondere Fähigkeiten in kardiologischer Intervention und Bildgebung verfügen.
Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin, die Promotion und Habilitation oder eine gleichwertige wissenschaftliche Leistung im Fachgebiet, umfassende Lehrerfahrungen, die Facharztanerkennung für Innere Medizin mit der Schwerpunktbezeichnung Kardiologie sowie die Fähigkeit zu leitender ärztlicher Tätigkeit.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschul-freiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/-innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Aufgaben der Krankenversorgung werden gemäß dem Gesetz über die Hochschulmedizin im Freistaat Sachsen (Sächsisches Hochschulmedizingesetz) vom 06.05.1999 am Universitätsklinikum Leipzig wahrgenommen.
Gemäß Beschluss der KMK vom 19.11.1999 erfolgt die Beschäftigung von Professorinnen und Professoren mit ärztlichen Aufgaben grundsätzlich im Rahmen von Angestelltenverträgen am Universitätsklinikum Leipzig.
Die Medizinische Fakultät strebt einen höheren Anteil von Frauen in Wissenschaft und Lehre an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

In dem Berufungsverfahren wird ggf. ein Assessment zur Potentialeinschätzung von Managementkompetenzen der Bewerber eingesetzt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad, der Approbationsurkunde, dem Facharztzeugnis, der erworbenen Zusatzweiterbildungen sowie maximal 10 ausgewählter Sonderdrucke von Originalarbeiten) einschließlich eines Bewerbungsbogens sind bis 22. April 2016 zu senden an den:

Dekan der Medizinischen Fakultät
Professor Dr. med. Michael Stumvoll
Liebigstraße 27b
04103 Leipzig

W3-Professur für Innere Medizin/Schwerpunkt: Gastroenterologie

An der Medizinischen Fakultät ist zum 1. April 2017 folgende Professur zu besetzen:

W3-Professur für Innere Medizin/Schwerpunkt: Gastroenterologie
(Kennziffer: A 7/2015)
(Nachfolge von Herrn Professor Dr. med. Joachim Mössner)

Der/Die zukünftige Stelleninhaber/-in soll in der Klinik und Poliklinik für Gastroenterologie und Rheumatologie des Departments für Innere Medizin, Neurologie und Dermatologie am Universitätsklinikum Leipzig den Bereich Gastroenterologie eigenverantwortlich leiten und inhaltlich in Lehre, Forschung und Krankenversorgung vertreten.
Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin, die Promotion und Habilitation oder eine gleichwertige wissenschaftliche Leistung im Fachgebiet, umfassende Lehrerfahrungen, die Facharztanerkennung für Innere Medizin mit der Schwerpunktbezeichnung Gastroenterologie sowie die Fähigkeit zu leitender ärztlicher Tätigkeit.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/-innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Aufgaben der Krankenversorgung werden gemäß dem Gesetz über die Hochschulmedizin im Freistaat Sachsen (Sächsisches Hochschulmedizingesetz) vom 06.05.1999 am Universitätsklinikum Leipzig wahrgenommen.
Gemäß Beschluss der KMK vom 19.11.1999 erfolgt die Beschäftigung von Professorinnen und Professoren mit ärztlichen Aufgaben grundsätzlich im Rahmen von Angestelltenverträgen am Universitätsklinikum Leipzig.
Die Medizinische Fakultät strebt einen höheren Anteil von Frauen in Wissenschaft und Lehre an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

In dem Berufungsverfahren wird ggf. ein Assessment zur Potentialeinschätzung von Managementkompetenzen der Bewerber eingesetzt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad, der Approbationsurkunde, dem Facharztzeugnis, der erworbenen Zusatzweiterbildungen sowie maximal 10 ausgewählter Sonderdrucke von Originalarbeiten) einschließlich eines Bewerbungsbogens sind bis 22. April 2016 zu senden an den:

Dekan der Medizinischen Fakultät
Professor Dr. med. Michael Stumvoll
Liebigstraße 27b
04103 Leipzig

Stiftungsprofessur (HELIOS) für Kardiologie

An der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

Stiftungsprofessur (HELIOS) für Kardiologie
(Kennziffer A 5/2015)

Mit der Stelle ist die Leitung der Universitätsklinik für Kardiologie am Herzzentrum Leipzig GmbH verbunden.
Auf der Basis eines bestehenden Kooperationsvertrages zwischen dem Freistaat Sachsen, der Universität Leipzig, dem Universitätsklinikum und der Herzzentrum Leipzig GmbH erbringt die Herzzentrum Leipzig GmbH in den Bereichen Herzchirurgie, Kardiologie und Kinderkardiologie die Leistungen einer Universitätsklinik für die Medizinische Fakultät. Der/Die Stelleninhaber/in schließt mit der Herzzentrum Leipzig GmbH einen privatrechtlichen Angestelltenvertrag ab. Die Herzzentrum Leipzig GmbH (Helios) stattet als Stifter die Professur für akademische Aufgaben analog einer vergleichbaren W3-Professur an der Universität Leipzig aus.
Der/Die Bewerber/in sollte auf einem umschriebenen wissenschaftlichen Gebiet international herausragende Leistungen vorzuweisen haben. Die aktive Verstärkung der Verbundforschungsprojekte der Medizinischen Fakultät sowie die Bereitschaft zur Kooperation mit dem Universitätsklinikum Leipzig wird erwartet. Er/Sie sollte ferner neben Lehrerfahrung über besondere fachliche Kompetenzen im Bereich invasiver- und nicht invasiver Behandlungsmethoden verfügen und diese in hoher Qualität erbringen können. Er/Sie sollte Erfahrung in präventiver und regenerativer Medizin aufweisen. Zudem sollte der/die Bewerber/-in auch praktische Erfahrungen im Bereich der Betreuung für Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern (EMAH) mitbringen. Darüber hinaus sollte der/die Bewerber/-in über ausgezeichnete klinische Kenntnisse sowie die zur fachlichen Leitung von unterstellten Mitarbeitern notwendige Sozial- und Führungskompetenz verfügen. Die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit wird vorausgesetzt.
Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin, die Promotion und Habilitation oder eine gleichwertige wissenschaftliche Qualifikation, die Facharztanerkennung für Innere Medizin mit der Schwerpunktbezeichnung Kardiologie und die pädagogische Eignung.

Die Aufgaben der Krankenversorgung werden gemäß Kooperationsvertrag vom 4.11.2015 im Herzzentrum Leipzig GmbH wahrgenommen.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/-innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.
Die Medizinische Fakultät strebt einen höheren Anteil von Frauen in Wissenschaft und Lehre an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad, der Approbationsurkunde, dem Facharztzeugnis, der erworbenen Zusatzweiterbildungen sowie maximal 10 ausgewählter Sonderdrucke von Originalarbeiten) einschließlich eines Bewerbungsbogens sind bis zum 22. April 2016 zu senden an den:

Dekan der Medizinischen Fakultät
Professor Dr. med. Michael Stumvoll
Liebigstraße 27b
04103 Leipzig

W3-Professur für Herzchirurgie

An der Medizinischen Fakultät ist zum 1. April 2017 folgende Professur zu besetzen:

W3-Professur für Herzchirurgie
(Kennziffer: A 8/2015)
(Nachfolge von Herrn Professor Dr. med. Friedrich-Wilhelm Mohr)

Mit der Stelle ist die Leitung der Universitätsklinik für Herzchirurgie am Herzzentrum Leipzig GmbH verbunden.

Auf der Basis eines bestehenden Kooperationsvertrages zwischen dem Freistaat Sachsen, der Universität Leipzig, dem Universitätsklinikum und der Herzzentrum Leipzig GmbH erbringt die Herzzentrum Leipzig GmbH in den Bereichen Herzchirurgie, Kardiologie und Kinderkardiologie die Leistungen einer Universitätsklinik für die Medizinische Fakultät. Der/Die Stelleninhaber/-in schließt mit der Herzzentrum Leipzig GmbH einen privatrechtlichen Angestelltenvertrag ab.
Der/Die zukünftige Stelleninhaber/-in soll das Fach Herzchirurgie inhaltlich in Lehre, Forschung und Krankenversorgung vertreten.
Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin, die Promotion und Habilitation oder eine gleichwertige wissenschaftliche Leistung im Fachgebiet, umfassende Lehrerfahrungen, die Facharztanerkennung für Herzchirurgie sowie die Fähigkeit zu leitender ärztlicher Tätigkeit. Es wird erwartet, dass der/die Kandidat/-in das gesamte Spektrum der sehr komplexen Erwachsenherzchirurgie inklusive der Aortenchirurgie beherrscht, mit besonderem Schwerpunkt in der Koronarchirurgie, rekonstruktiven Klappenchirurgie, Herz- sowie kombinierte Herz-Lungen-Transplantation nebst Kunstherzsystemen. Zusätzliche Qualifikationen für minimal-invasive und kathetergestützte Eingriffe sind gewünscht.
Der/die Bewerber/-in sollte auf wissenschaftlichem Gebiet international herausragende Leistungen vorzuweisen haben. Die aktive Verstärkung der Verbundforschungsprojekte der Medizinischen Fakultät sowie die Bereitschaft zur Kooperation mit dem Universitätsklinikum Leipzig wird erwartet.

Die Aufgaben der Krankenversorgung werden gemäß Kooperationsvertrag vom 4.11.2015 im Herzzentrum Leipzig GmbH wahrgenommen.
Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/-innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.
Die Medizinische Fakultät strebt einen höheren Anteil von Frauen in Wissenschaft und Lehre an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad, der Approbationsurkunde, dem Facharztzeugnis, der erworbenen Zusatzweiterbildungen sowie maximal 10 ausgewählter Sonderdrucke von Originalarbeiten) einschließlich eines Bewerbungsbogens sind bis zum 22. April 2016 zu senden an den:

Dekan der Medizinischen Fakultät
Professor Dr. med. Michael Stumvoll
Liebigstraße 27b
04103 Leipzig

W3 Professur

An der Veterinärmedizinischen Fakultät ist zum 1. April 2017 folgende Professur zu besetzen:

W3 Professur Allgemeine Pathologie und Spezielle pathologische Anatomie und Histologie

Der/Die Stelleninhaber/in soll das Fachgebiet Veterinärpathologie in Lehre, Forschung und Dienstleistung vertreten. Damit verbunden wird ein sichtbarer Beitrag zur Stärkung der Forschungsschwerpunkte der Fakultät ebenso erwartet wie eine aktive Mitarbeit an der konzeptionellen und strukturellen Entwicklung des Zentrums Pathologie und Anatomie.
Von dem/der Bewerber/in wird die sachrelevante Fachtierarztanerkennung bzw. der Diplomate-Status (ECVP/ACVP) erwartet. Einschlägige Erfahrungen in der forensischen Pathologie, umfangreiche Erfahrungen in Lehre und Diagnostik, ein international anerkanntes Forschungs-profil und Erfahrungen in der Drittmitteleinwerbung werden vorausgesetzt.

Von dem/der Stelleninhaber/in wird ferner die Kooperation mit den anderen wissenschaftlichen Einrichtungen der Fakultät bzw. Universität erwartet. Zudem kommt der Mitwirkung an der universitären Profilierung, prioritär der Vernetzung mit dem Forschungsprofilbereich "Zivilisationserkrankungen", besondere Bedeutung zu.Die Fortführung des am Institut etablierten, von der ECVP akkreditierten Diplomate-Weiterbildungsganges wird vorausgesetzt.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/innen müssen die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen sowie einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad) bitte bis 31. Mai 2016 an:

Universität Leipzig
Dekan der Veterinärmedizinischen Fakultät
Herrn Prof. Dr. Manfred Coenen
An den Tierkliniken 19
04103 Leipzig

W1-Juniorprofessur Exercise Psychology

An der Sportwissenschaftlichen Fakultät ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

W1-Juniorprofessur Exercise Psychology (mit Tenure Track auf W2)
(zunächst befristet für 3 Jahre, Verlängerung auf insgesamt 6 Jahre möglich)

Der Schwerpunkt der Forschung sollte an der Schnittstelle zu psychologischen Interventionsmethoden und Methoden zur Lebensstiländerung im Kontext von Bewegung und physischer Aktivität liegen. Eine Anbindung an die neurowissenschaftliche Forschung ist wünschenswert. Sehr gute Kenntnisse in quantitativer Forschungsmethodik werden erwartet. Kenntnisse in qualitativer Forschung sind erwünscht.
Engagement in einem der Forschungsprofilbereiche der Universität Leipzig wird vorausgesetzt, ebenso auch eine Beteiligung an den Querschnittsthemen der Fakultät "Gender" und "Lebensspanne". Erwünscht sind angemessene Drittmitteleinwerbungen und internationale Sichtbarkeit.
In der Lehre wird insbesondere eine Vermittlung von Forschungsmethodik in Bachelor- sowie der Exercise Psychology in Masterstudiengängen erwartet, sowie eine Mitwirkung im englischsprachigen Studiengang European Master in Exercise and Sport Psychology. Darüber hinaus wird die Übernahme der Funktion als Modulverantwortliche/r erwartet.

Für die/den Stelleninhaber/-in besteht anschließend an die Juniorprofessur die Möglichkeit der Berufung auf eine W2-Professur im sog. Tenure-Track-Verfahren gemäß § 59 Abs. 2 Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG).Die dienstrechtliche Stellung sowie Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus §§ 63, 64, 70 SächsHSFG und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS).

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten, einer Übersicht der Drittmitteleinwerbungen und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen sowie einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad) in gedruckter und elektronischer Form (eine einzige pdf-Datei) bitte bis 03. Juni 2016 an:

Universität Leipzig
Dekan der Sportwissenschaftlichen Fakultät
Herrn Prof. Dr. med. Martin Busse
Jahnallee 59
04109 Leipzig
oder
E-Mail

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

W1-Felix-Klein-Juniorprofessur für Mathematik

An der Fakultät für Mathematik und Informatik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:
W1-Felix-Klein-Juniorprofessur für Mathematik (mit tenure track auf W2)
(zunächst befristet für 3 Jahre, Verlängerung auf insgesamt 6 Jahre möglich)

Der Kandidat/die Kandidatin soll in einem aktuellen Forschungsgebiet der Mathematik hervorragend ausgewiesen sein. Berührungspunkte zu den bestehenden Forschungsschwerpunkten des Mathematischen Instituts sind erwünscht.

Für die/den Stelleninhaber/in besteht anschließend an die Juniorprofessur die Möglichkeit der Berufung auf eine W2-Professur im sog. Tenure-Track-Verfahren gemäß § 59 Abs. 2 Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG).

Die dienstrechtliche Stellung sowie Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus §§ 63, 64, 70 SächsHSG und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen sowie einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad) bitte bis 03. Juni 2016 an:

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Mathematik und Informatik
Herrn Professor Dr. Gerik Scheuermann
Postfach 10 09 20
04009 Leipzig

Es wird darum gebeten mit den Bewerbungsunterlagen einen Forschungsplan einzureichen.


letzte Änderung: 20.04.2016