Hochschullehrer und Leiter  

Hochschullehrer
und Leiter

Stellenausschreibungen für Hochschullehrer und Leiter

An der Universität Leipzig sind nachfolgende Stellen zu besetzen:

Mit Klick auf die Stellenbezeichnung gelangen Sie zur ausführlichen Stellenbeschreibung.

Stellenausschreibungen für Hochschullehrer und Leiter

Einrichtung

Stellenbezeichnung

Bewerbungsfrist

17.03.2017

17.03.2017

31.03.2017

31.03.2017

07.04.2017

Rechte und Pflichten des wissenschaftlichen Personals ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung. 

W3-Professur

An der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

W3-Professur für Allgemeine Erziehungswissenschaft

Der/die Stelleninhaber/-in soll das Fach Allgemeine Erziehungswissenschaft in Forschung und Lehre unter Berücksichtigung der historischen und systematischen Perspektiven auf Bildung und Erziehung vertreten. Der/die Stelleninhaber/-in muss in mindestens zwei der nachfolgenden Forschungsschwerpunkte ausgewiesen sein:

  • Pädagogische Anthropologie und pädagogische Zielfragen
  • Bildung, Erziehung und Sozialisation in Kindheit und Jugendalter
  • pädagogische Professionalisierung
  • Begabungsforschung und Begabtenförderung.

Erwartet wird eine international-vergleichende Perspektive in der Forschung sowie national und international sichtbare Publikationen und Erfahrungen mit der Einwerbung von Drittmitteln. Gewünscht wird ein Engagement in der Theodor-Litt-Forschung der Universität.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen und den Nachweis über eine mindestens dreijährige Lehrpraxis an einer Schule erbringen.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) bitte bis 17. März 2017 an:

Universität Leipzig
Dekan der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät
Herrn Prof. Dr. Christian Glück
Marschnerstraße 31
04109 Leipzig

W3-Stiftungsprofessur

An der Medizinischen Fakultät ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende unbefristete Stiftungsprofessur zu besetzen:

W3-Stiftungsprofessur für Transfusionsmedizin (Kennziffer A 3/2016)

Mit der Professur ist die Leitung des Instituts für Transfusionsmedizin verbunden. Bewerber/innen sollten auf dem Gebiet der Transfusionsmedizin in Forschung, Lehre und Krankenversorgung ausgewiesen sein. Von den Bewerbern/-innen wird neben einer herausragenden wissenschaftlichen Qualifikation, insbesondere auf dem Gebiet der therapeutischen Stammzellgewinnung eine mehrjährige Leitungserfahrung erwartet. Didaktische Fähigkeiten und Erfahrungen in der Lehre werden vorausgesetzt. Zu den Aufgaben gehört neben der Institutsleitung die strategische Entwicklung gewebemedizinischer Aktivitäten sowie zellbasierter Therapien. Die Beteiligung an den am Standort etablierten Forschungsverbünden und an der Entwicklung von Verbundforschung auf dem Gebiet der onkologischen Zelltherapie sowie die Vertiefung der Kooperation mit dem nahegelegenen Fraunhofer Institut für Zell- und Immuntherapie werden erwartet.
Das Institut für Transfusionsmedizin verfügt über das komplette Spektrum der Transfusionsmedizin.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Humanmedizin, die Promotion und die Habilitation oder eine gleichwertige wissenschaftliche Leistung im Fachgebiet sowie die Facharztanerkennung.
Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/-innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Aufgaben der Krankenversorgung werden gemäß dem Gesetz über die Hochschulmedizin im Freistaat Sachsen (Sächsisches Hochschulmedizingesetz) vom 06.05.1999 am Universitätsklinikum Leipzig wahrgenommen.
Gemäß Beschluss der KMK vom 19.11.1999 erfolgt die Beschäftigung von Professorinnen und Professoren mit ärztlichen Aufgaben grundsätzlich im Rahmen von Angestelltenverträgen am Universitätsklinikum Leipzig.

Die Medizinische Fakultät strebt einen höheren Anteil von Frauen in Wissenschaft und Lehre an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad, der Approbationsurkunde, dem Facharztzeugnis, der erworbenen Zusatzweiterbildungen sowie maximal 10 ausgewählter Sonderdrucke von Originalarbeiten) einschließlich eines Bewerbungs-bogens (unter: www.uniklinikum-leipzig.de/r-stellenausschreibungen-a-764.html) sind bis zum 31. März 2017 zu senden an den:

Dekan der Medizinischen Fakultät
Professor Dr. med. Michael Stumvoll
Liebigstraße 27b
04103 Leipzig

W1-Juniorprofessur

An der Fakultät für Physik und Geowissenschaften ist zum 1. Oktober 2017 folgende Stelle zu besetzen:

W1-Juniorprofessur Arktische Klimaänderungen
(mit Tenure Track auf W2)(zunächst befristet für 3 Jahre, Verlängerung auf insgesamt 6 Jahre möglich)

Der/die erfolgreiche Bewerber/-in zeichnet sich aus durch eine herausragende Expertise im Bereich der Boden-gebundenen oder Satelliten-basierten Fernerkundung von Prozessen, welche das Arktische Klima bestimmen, mit Schwerpunkt auf Wechselwirkungen und Rückkopplungsmechanismen zwischen Ozean, Meereis und Landoberflächen mit der Atmosphäre. Die Anwendung, Kombination und Weiterentwicklung entsprechender Beobachtungs- und Modellierungswerkzeuge sind wesentliche Stärken des Bewerbers. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) und dem Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) in Leipzig auf dem Gebiet der Fernerkundung von Landoberflächen sowie ein aktiver Beitrag zum Transregionalen Sonderforschungsbereich (TR172) zur "Arktischen Verstärkung" werden erwartet. Der/die erfolgreiche Kandidat/in bringt sich aktiv ein in die etablierten Bachelor- und Masterkurse in Meteorologie.

Für die/den Stelleninhaber/-in besteht anschließend an die Juniorprofessur die Möglichkeit der Berufung auf eine W2-Professur im sog. Tenure-Track-Verfahren gemäß § 59 Abs. 2 Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG).

Die dienstrechtliche Stellung sowie Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus §§ 63, 64, 70 SächsHSFG und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS).

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad) in gedruckter oder in elektronischer Form (eine einzige PDF-Datei) bitte bis 31. März 2017 an:

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Physik und Geowissenschaften
Herrn Prof. Dr. Haase
Linnéstraße 5
04103 Leipzig, dekan(at)physik.uni-leipzig.de

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

W1 Junior Professorship

At the Faculty of Physics and Geosciences the following Junior Professorship has to be filled starting on 1 October 2017:

W1 Junior Professorship Arctic Climate Changes (with tenure track leading to W2)
(Position will be offered for 3 years and is extendable another 3 years after successful evaluation.)

The successful applicant is distinguished by outstanding expertise in ground- or satellite-based remote sensing of processes driving Arctic climate changes, in particular of interactions and feedback mechanisms of ocean, sea ice, and land surfaces with the atmosphere. The application, combination, and advancement of respective observational and modeling tools is a major strength of the applicant. A close collaboration with the Helmholtz Centre for Environmental Research (Umweltforschungszentrum - UFZ) and the Leibniz Institute for Tropospheric Research (TROPOS) in Leipzig in the area of remote sensing of land surface processes is anticipated. An active contribution to the Transregional Collaborative Research Center (TR 172) on "Arctic Amplification" is expected. The successful applicant will actively participate in the established Bachelor and Master of Science courses in Meteorology.

Under the terms of § 59 Abs. 2 Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) the candidate can be offered a Professorship (W2) without further advertisement (tenure track).

Rights and obligations of the jobholder are within the Saxonian university law (SächsHSFG) §§ 63, 64, 70 and the Saxonian public service task regulation (Sächsische Dienstaufgabenverordnung, DAVOHS). Applicants must meet the requirements of § 63 SächsHSFG.

The University of Leipzig emphasizes the equality of women and men.
Handicapped applicants are encouraged to apply and given preference if equally qualified.

Applications with the usual documents, enclosing detailed CV, a list of the scientific work and academic teaching including available records of teaching evaluations and a certified copy of the certificate of the highest acquired academic degree should be sent, preferably also in a digital format as one PDF-document, before 31 March 2017 to:

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Physik und Geowissenschaften
Herrn Prof. Dr. Haase
Linnéstraße 5
04103 Leipzig
dekan(at)physik.uni-leipzig.de

An application via email entails data protection and privacy risks. The sender therefore bears full responsibility.

W1-Juniorprofessur

An der Sportwissenschaftlichen Fakultät ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

W1-Juniorprofessur Bewegungs- und Trainingswissenschaft der Sportarten mit dem Schwerpunkt Sportspiele
(zunächst befristet für 3 Jahre, Verlängerung auf insgesamt 6 Jahre möglich)

Der/die Stelleninhaber/-in sollte einen Forschungsschwerpunkt in der Bewegungs- und Trainingswissenschaft der Mannschaftsspiele (vorzugsweise Handball, Volleyball, Basketball oder Fußball) und nach Möglichkeit in einer weiteren Rückschlagsportart haben.

Eine bestehende Kooperation mit den entsprechenden Spitzenverbänden des DOSB und internationalen Forschergruppen der Trainingswissenschaft in den Sportarten ist nachzuweisen. Ein Engagement in einem der Forschungspro-filbereiche der Universität Leipzig sowie in den Querschnittsthemen Gender und Lebensspanne der Fakultät wird erwartet. Dem/der Stelleninhaber/-in obliegt die Vertretung der Sportspiele und der kleinen Spiele in den Studiengängen der Sportwissenschaftlichen Fakultät.

Die dienstrechtliche Stellung sowie Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) §§ 63, 64, 70 und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS).

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten, einer Übersicht der Drittmitteleinwerbungen und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen sowie einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad) in gedruckter und elektronischer Form (eine einzige pdf-Datei) bitte bis 07. April 2017 an:

Universität Leipzig,
Dekan der Sportwissenschaftlichen Fakultät,
Herrn Prof. Dr. med. Martin Busse,
Jahnallee 59,
04109 Leipzig,
spodekan(at)uni-leipzig.de

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.


letzte Änderung: 15.02.2017 
pages