Wissenschaftliches Personal  

Wissenschaftliches
Personal

Stellenausschreibungen für wissenschaftliches Personal

An der Universität Leipzig sind nachfolgende Stellen zu besetzen:

Mit Klick auf die Stellenbezeichnung gelangen Sie zur ausführlichen Stellenbeschreibung.

Stellenausschreibungen wissenschaftliches Personal

Einrichtung

Stellenbezeichnung

Bewerbungsfrist

Philologische Fakultät

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w)

22.02.2017

Juristenfakultät

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

24.02.2017

Hochschuldidaktisches Zentrum Sachsen (HDS)

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in für Hochschuldidaktik mit dem Schwerpunkt
Internationalisierung & Diversity

03.03.2017 (Fristverlängerung)

Sächsischer Inkubator für klinische Translation (SIKT)

Technische/-r Assistent/-in

26.02.2017

Juristenfakultät

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

28.02.2017

Paul-Flechsig-Institut für Hirnforschung

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

28.02.2017

Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

01.03.2017

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

17.03.2017

Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

02.05.2017

Rechte und Pflichten des wissenschaftlichen Personals ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung.

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w)

An der Philologischen Fakultät/Institut für Amerikanistik ist ab 1. April 2017 folgende Stelle zu besetzen:

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w)
(50% einer Vollbeschäftigung)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • Lehre im Bereich Sprachpraxis in den Studiengängen BA Amerikastudien und MA Amerikastudien (Umfang 12 SWS)
  • Abnahme von Studien- und Prüfungsleistungen
  • Mitwirkung bei Round tables und anderen Beratungsangeboten

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Master-Studium im Fach Amerikanistik/Amerikastudien oder ein gleichwertiger einschlägiger Abschluss
  • muttersprachliche (oder äquivalente) Kompetenz im amerikanischen Englischen in Wort und Schrift
  • Erfahrungen in der Fremdsprachenausbildung (an Universitäten oder vergleichbaren Einrichtungen)
  • gute Deutschkenntnisse
  • Erfahrungen mit Verwaltungsabläufen sowie der Durchführung von öffentlichen/ kulturellen Veranstaltungen erwünscht
  • weitergehende Kenntnisse im Bereich 'academic writing' (z.B. im Sinne von editorieller/herausgeberischer Tätigkeit)

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 24/2017 bis 22. Februar 2017 erbeten an:

Universität Leipzig
Philologische Fakultät
Herrn Dekan Prof. Dr. Beat Siebenhaar
Beethovenstr. 15
04107 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

An der Juristenfakultät, Professur für Bürgerliches Recht, Handels-, Gesellschafts-, und Wirt-schaftsrecht (Prof. Dr. Drygala) ist zum 1. April 2017 folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(50 % einer Vollbeschäftigung, befristet)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • Dienstleistungen in Lehre und Forschung, insbesondere Vorbereitung von Publikationen und Tagungen
  • Lehre (Arbeitsgemeinschaften) auf dem Gebiet des Zivilrechts
  • eigene wissenschaftliche Qualifikation, insbesondere Promotion

Voraussetzungen:

  • mindestens mit der Note vollbefriedigend abgeschlossene Erste Juristische Prüfung mit wirtschaftsrechtlichem Schwerpunkt
  • Interesse an wissenschaftlicher Arbeit
  • Bereitschaft zur Übernahme organisatorischer Aufgaben

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 31/2017 bis zum 24. Februar 2017 erbeten an:

Universität Leipzig
Juristenfakultät
Professur für Bürgerliches Recht, Handels-, Gesellschafts-, und Wirtschaftsrecht
Herrn Prof. Dr. Tim Drygala
Burgstraße 27
04109 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Hochschuldidaktik mit dem Schwerpunkt Internationalisierung & Diversity

In der Geschäftsstelle des Hochschuldidaktischen Zentrums Sachsen (HDS) an der Universität Leipzig ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Hochschuldidaktik mit dem Schwerpunkt Internationalisierung & Diversity
(50 % einer Vollbeschäftigung, Befristung in Abhängigkeit von Inhalt und Stand der angestrebten Qualifizierung, längstens bis 31. Dezember 2020)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Das Hochschuldidaktische Zentrum Sachsen ist eine gemeinsame zentrale Einrichtung von zwölf sächsischen Hochschulen und der Berufsakademie Sachsen. Kernaufgabe des HDS ist die Durchführung eines umfassenden Qualifikationsprogramms zur didaktischen Weiterbildung von Lehrenden und unter Berücksichtigung von Fach- und Zielgruppenspezifika.

Aufgaben:

  • eigene wissenschaftlichen Weiterqualifizierung, insbesondere Promotion
  • Konzeption, Planung und Durchführung von individuellen und gruppenbezogen Angeboten im Rahmen des HDS Zertifikats mit den Schwerpunkten Internationalisierung, Einbezug von internationalen Lehrenden und Studierenden und Umgang mit Diversity in der Lehre
  • Durchführung und Weiterentwicklung des Grundlagenmoduls (Modul 1) und des abschließenden Moduls (Modul 3) im HDS Zertifikatsprogramm unter den oben genannten Schwerpunkten
  • Planung, Organisation und Durchführung von Angeboten (z.B. Workshops in Modul 2) zu den oben genannten Themen

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Magister oder Master), vorzugsweise in einer Bezugswissenschaft der Hochschuldidaktik oder in einem geistes-/sozialwissenschaftlichen Fachbereich mit nachgewiesenen hochschuldidaktischen Qualifikationen
  • Erfahrungen im Arbeitsfeld Hochschuldidaktik
  • Erfahrung mit der Arbeit in internationalen hochschulischen Kontexten und/ oder eigene internationale Studien- und/ oder Arbeitserfahrungen
  • Erfahrungen/ Kompetenzen im Bereich Beratung sowie Leiten und Moderieren von Gruppen
  • exzellente Englischkenntnisse, weitere Fremdsprachenkenntnisse erwünscht
  • schnelle Einarbeitung in neue Sachverhalte und in bestehende Strukturen und Angebote

Eigeninitiative, Teamgeist, Engagement und ausgeprägte Kompetenzen im Verfassen von wissenschaftlichen Texten werden ebenso vorausgesetzt wie ein ausgeprägtes Interesse, sich wissenschaftlich weiter zu qualifizieren.

Weitere Auskünfte erteilt die Leiterin der HDS Geschäftsstelle, Frau Dr. Claudia Bade Tel.: +493419730065

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Verfahrenskennziffer 30/2017 bis 3. März 2017 (Fristverlängerung) an:

Universität Leipzig
Hochschuldidaktisches Zentrum Sachsen
Frau Dr. Claudia Bade
Wächterstr. 30
04107 Leipzig

oder per E-Mail (möglichst in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Technische/-r Assistent/-in

Am Sächsischen Inkubator für klinische Translation (SIKT) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Technische/-r Assistent/-in für den Fachbereich Gewebeersatz aus nichtinvasiven Quellen (Vollbeschäftigung, befristet bis 31.12.2018)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 7 TV-L

Aufgaben:

  • Primär Zellkultur aus dem Haarfollikel
  • Besiedlung der Scaffolds, Züchtung und Charakterisierung (Proliferationstests, Histologie, Mikroskopie)
  • Histologische, molekularbiologische und genetische Analysen (Immunhistochemie, FACS, Mikroskopie, qRT-PCR, Sequenzierung)
  • Etablierung von Standard Operativen Prozeduren (SOP)

Voraussetzungen:

  • abgeschlossene Berufsausbildung und staatliche Anerkennung als MTA, BTA, CTA oder vergleichbare Qualifikation
  • Erfahrung im Bereich Zellkultur und Molekularbiologie (Routine, Immunhistochemie, PCR, qRT-PCR, Sequenzierung, Gewebekultur (insbesondere Erfahrung mit Blutgefäßen)
  • strukturierte Arbeitsweise und Eigeninitiative, neue Methoden zu entwickeln und zu erlernen
  • gute IT-Kenntnisse, insbesondere MS-Office-Anwendungen
  • hohe Einsatzbereitschaft, exaktes Arbeiten, Selbstständigkeit, Teamfähigkeit, Flexibilität

Hinweis: Die Befristung erfolgt nach § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes. Bewerbungen können nur berücksichtigt werden, wenn noch kein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis mit dem Freistaat Sachsen besteht oder bestanden hat.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 38/2017 bis 26. Februar 2017 erbeten an:

Universität Leipzig
Sächsischer Inkubator für Klinische Translation
Geschäftsführer Forschung und Transfer
Herrn Dr. Savkovic
Philipp-Rosenthal-Str. 55
04103 Leipzig

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Dr. Vuk Savkovic gern zur Verfügung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in)

An der Juristenfakultät/Professur für Bürgerliches Recht, Rechtsgeschichte und Europäische Rechtsharmonisierung ist ab dem 01.04.2017 folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(25 % einer Vollbeschäftigung, befristet bis zum 30.06.2018)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • Lehrtätigkeit im Umfang von 2 SWS pro Semester und Erbringung entsprechender Korrekturleistungen auch außerhalb des Zivilrechts zugunsten der gesamten Fakultät
  • Unterstützung der Lehrtätigkeit der Professur

Voraussetzungen:

  • Abschluss der ersten juristischen Prüfung, idealiter mit Prädikat
  • Didaktisches Geschick und Interesse an Lehre und Rechtsdidaktik
  • Aufgeschlossenheit für die Breite der juristischen Ausbildung

Hinweis: Die Befristung erfolgt nach § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes. Bewerbungen können nur berücksichtigt werden, wenn noch kein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis mit dem Freistaat Sachsen besteht oder bestanden hat.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 39/2017 bis 28. Februar 2017 erbeten an:

Universität Leipzig
Juristenfakultät
Herrn Dekan Prof. Dr. Tim Drygala
Burgstraße 27
04109 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

An der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie/Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft ist ab dem 1. April 2017 im Bereich Empirische Kommunikations- und Medienforschung mit dem Schwerpunkt Methodologie und Methoden folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • Lehrveranstaltungen im Bereich Empirische Kommunikations- und Medienforschung mit dem Schwerpunkt Methodologie und Methoden (8 SWS)
  • Mitarbeit bei der Koordination des Bachelorstudiengangs Kommunikations- und Medienwissenschaft sowie Studienberatung
  • wissenschaftliche Forschung im Bereich der empirischen Kommunikations- und Medienforschung und der Methodenentwicklung
  • Weiterbildungsveranstaltungen zu fortgeschrittener Methodik und Statistik für Doktoranden und Mitarbeiter des Instituts für Kommunikations- und Medienwissenschaft
  • Betreuung der Forschungslabore am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft
  • Mitarbeit am Zentrum für Quantitative Empirische Sozialforschung der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie

Voraussetzungen:

  • Promotion im Fach Kommunikations- und Medienwissenschaft
  • umfangreiche Lehrerfahrung im Bereich Empirische Kommunikations- und Medienforschung mit dem Schwerpunkt empirische Methoden und Statistik
  • wissenschaftliche Forschungs- und Publikationserfahrung im Bereich der empirischen Kommunikations- und Medienforschung
  • Erfahrung im Bereich der experimentellen Laborforschung und Betreuung von Forschungsinfrastrukturen
  • Erfahrung im Bereich der Studiengangskoordination und Studienberatung

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 40/2017 bis 28. Februar 2017 erbeten an:

Universität Leipzig
Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Herrn Dekan Prof. Dr. Roger Berger
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

An der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, Institut für Öffentliche Finanzen und Public Management ist zum 1. April 2017 die folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(50% einer Vollbeschäftigung, befristet in Abhängigkeit vom Qualifizierungsziel und -stand, längstens bis 31. Dezember 2018)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • Forschung im Themenbereich der Öffentlichen Infrastruktur und Veröffentlichung in der Fachpresse
  • Mitwirkung und ggf. Koordinierung der Erarbeitung von Gutachten, Stellungnahmen und Fachbeiträgen sowie deren Präsentation
  • Bearbeitung von Anfragen unter Anwendung fundierter rechtssystematischer und gesetzlicher Kenntnisse
  • Organisation von Veranstaltungen für Fachkreise
  • Vertretung des Aufgabenbereiches nach außen, u. a. bei der beratenden Unterstützung von Kommunen

Die Tätigkeit erfolgt innerhalb des Kompetenzzentrums für kommunale Infrastruktur Sachsen (KIS), das die Themen der nachhaltigen und lebenszyklusorientierten Beschaffung, Bewirtschaftung und Finanzierung von Infrastrukturprojekten im Hochbau untersucht und in Studien und Analysen aufbereitet. Ziel ist es, die Diskussions- und Entscheidungsprozesse bei Infrastrukturprojekten von der Kommunal-, über die Landes- bis hin zur Bundesebene durch wissenschaftliche Expertise zu unterstützen. Damit agiert das Kompetenzzentrum als kompetenter Informationsgeber, neutraler Vermittler und inhaltlicher Ansprechpartner im spannenden Schnittstellenbereich zwischen Verwaltung, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Im Vordergrund stehen dabei die Bedarfe der sächsischen Kommunen.

Voraussetzungen:

  • Erstes Juristisches Staatsexamen bzw. Erste Juristische Prüfung mit überdurchschnittlichen Ergebnissen Zweites Juristisches Staatsexamen bzw. Zweite Juristische Prüfung von Vorteil
  • umfassende Kenntnisse im öffentlichen Bauplanungs- und Bauordnungsrecht, Vergaberecht sowie Kenntnisse im planungsrelevanten Fach- und Baunebenrecht
  • Fähigkeit zur Erfassung und zur sicheren Analyse von unterschiedlichen Rechtsmaterien
  • Kenntnisse über die Strukturen der öffentlichen Verwaltung und im Bereich öffentliche Infrastrukturen
  • Erfahrungen im akademischen Publizieren und im Projektmanagement erwünscht
  • hohes Maß an Selbstständigkeit, Verantwortungs- und Entscheidungsbereitschaft, Eigeninitiative sowie ausgeprägte Serviceorientierung
  • sichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • sicherer Umgang mit MS-Office

Rückfragen richten Sie bitte an Herrn Christoph Diesener (Tel.: 0341/97 33625)

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 41/2017 bis zum 17. März 2017 erbeten an:

E-Mail (möglichst PDF-Datei)

oder

Universität Leipzig
Kompetenzzentrum für kommunale Infrastruktur Sachsen
Herrn Prof. Dr. Thomas Lenk
Postfach 100920
04009 Leipzig

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

An der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften, Ostasiatisches Institut/ Fachbereich "Sinologie" ist zum nächstmölichen Zeitpunkt vorbehaltlich der Stellenverfügbarkeit folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(50% einer Vollbeschäftigung, Befristungsdauer adäquat des Qualifizierungsziels)
vorgesehene Vergütung Entgeltgruppe 13 TV-L

Die Stelle dient der komplementären Ergänzung und Erweiterung des Forschungsprogramms und des Lehrangebots der Leipziger Sinologie sowie der wissenschaftlichen Qualifikation im Rahmen einer Promotion. Im Sinne der Profilierung der Leipziger Chinaforschung besteht eine Präferenz für einen zeitlichen Forschungsschwerpunkt in der späten Kaiserzeit und Republikzeit (Qing bis 1949). Dennoch werden auch Kandidaten mit Schwerpunkten außerhalb dieser historischen Periode ausdrücklich zur Bewerbung ermutigt.

Aufgaben:

  • Lehre in den Studiengängen BA und MA Sinologie (2 SWS)
  • eigenständige Forschung im Rahmen eines Promotionsprojektes
  • Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Studium (Magister, M.A.) im Fach Sinologie oder historischen Fachrichtungen mit chinabezogenem Anteil
  • sehr gute Kenntnisse des modernen und vormodernen Chinesisch sowie der deutschen und englischen Sprache
  • eigenständiges Promotionsprojekt (durch Exposé nachzuweisen)
  • Interesse an Digital Humanities

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen einschließlich einer Textprobe (z.B. Kapitel der M.A. Arbeit oder publizierter Aufsatz), sowie Exposé des Forschungsprojekts werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 36/2017 bis zum 2. Mai 2017 postalisch und elektronisch erbeten an:

Universität Leipzig
Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften
Herrn Dekan Prof. Dr. Manfred Rudersdorf
Schillerstraße 6
04109 Leipzig

E-Mail

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


letzte Änderung: 23.02.2017 
pages